Helmut Barthel
Stark für Brandenburg.

Brandenburger Innovationspreise 2018 ausgelobt

Bereits zum fünften Mal lobt das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg die Innovationspreise für die drei Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall aus. Helmut Barthel, Sprecher für Wirtschaft und Digitalisierung der SPD-Fraktion, ruft potenzielle Bewerber auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

„Mit den Preisen sollen die besten Ideen und Lösungen brandenburgischer Unternehmen und Start-Ups ausgezeichnet werden. Auch kreative Verbundlösungen, die aus einer engen Kooperation von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind, werden gesucht“ erläutert Barthel.

„Neben den bewährten Bewertungskriterien wird in diesem Jahr besonderes Augenmerk auf die nichttechnische Innovationsfähigkeit der Bewerberinnen und Bewerber gelegt. Dabei geht es um Innovationen, die sich mit der Thematik der Arbeits-/Fachkräfte im Unternehmen beschäftigen, wie etwa neue, flexible Arbeitszeit-, Weiterbildungs- oder Geschäftsmodelle oder neue Organisations- und Marketingkonzepte. Das Wirtschaftsministerium hat pro Cluster ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgelobt und freut sich auf viele Bewerbungen“ so der Abgeordnete weiter.

Die Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie der Gewerkschaft. In jedem Cluster können die Preise an bis zu drei Gewinner vergeben werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Cluster Ernährungswirtschaft:
http://innovationspreis.ernaehrungswirtschaft-brandenburg.de/
Cluster Metall:
http://innovationspreis.metall-brandenburg.de/
Cluster Kunststoffe und Chemie:
http://innovationspreis.kunststoffe-chemie-brandenburg.de/