Helmut Barthel
Stark für Brandenburg.

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Helmut Barthel besuchen Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde

Wie werden junge Menschen in Brandenburg bestmöglich auf die Herausforderungen eines Studiums vorbereitet, damit ein guter Übergang auf die Hochschulen erreicht werden kann? Diesem Thema gingen Ministerpräsident Dietmar Woidke und Helmut Barthel im Rahmen der „Zukunftstour Jugend – Nachwuchs gesucht“ nach.

Die Tour brachte die beiden Politiker mit Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften vom Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde zusammen. Dort werden rund 630 Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vertraut gemacht. Die offene Ganztagsschule mit 45 Lehrkräften gehört seit 2009 dem bundesweiten Exzellenznetzwerk mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen (MINT-EC) an und ist seit 2013 eine „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“. Die Schülerinnen und Schüler sammeln wertvolle Praxiserfahrung bei regelmäßigen Thementagen, naturwissenschaftlichen Wettbewerben und Olympiaden. Ein Rundgang mit Schulleiter Volker Freitag führt von den Chemkids über die Jugendforscher zur Programmierstätte kleiner Roboter. Im Anschluss folgt ein Einblick in das zentrale Projekt des Lernorts: Als einzige Schule in Brandenburg ist das Gymnasium seit Sommer 2017 Teil der ersten bundesweiten Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) – und erprobt damit einen wichtigen Schritt im digitalen Schulalltag der Zukunft.