Helmut Barthel
Stark für Brandenburg.

 

Meine Ziele für Am Mellensee, Trebbin, Ludwigsfelde, Großbeeren und Nuthe-Urstromtal

Die Flyerversion zum Download finden Sie hier.

1. Eine starke Wirtschaft schafft Chancen für alle. Deshalb setze ich mich ein für:

  • einen wirtschaftlichen Wachstumskorridor entlang der Anhalter Bahn mit dem Wachstumskern Ludwigsfelde
  • den Erhalt und den Ausbau der Industriearbeitsplätze in Ludwigsfelde
  • eine Wirtschaftsförderung, die dem Mittelstand und dem Handwerk bessere Rahmenbedingungen schafft ( Forschungsförderung, Bürokratieabbau, Fachkräftesicherung)
  • eine stärkere Bestandspflege bestehender Unternehmen
  • die Förderung regionaler Wirtschafts- und Vermarktungsnetzwerke

2. Gute Arbeit muss sich lohnen. Deshalb setze ich mich ein für:

  • die Stärkung der Sozialpartnerschaft und der Tarifbindung
  • Arbeitsplätze, die gut entlohnt werden
  • die gezielte Förderung von Unternehmen die, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewährleisten
  • altersgerechte Arbeitsbedingungen, um ein vorzeitiges gesundheitsbedingtes Ausscheiden zu minimieren

3.  Gute Bildungschancen für alle Kinder sind unsere wichtigste Zukunftsinvestition. Deshalb setze ich mich ein für:

  • mehr Personal in Kindertagesstätten, so dass ein realer Betreuungsschlüssel von 1:5 (Kita) bei den unter 3-jährigen und 1:11 bei den 3- bis 6-jährigen in der Praxis besteht
  •  die Verlässlichkeit unserer Schulstruktur und des Schulnetzes
  •  die Einstellung von mehr Lehrern, um den Unterrichtsausfall deutlich zurückzudrängen
  • die Umsetzung der Inklusion mit Augenmaß
  • Bessere Berufsorientierung und Berufsvorbereitung durch praxisnahe Lernformen

 4. Eine leistungsfähige und zukunftssichere Infrastruktur bringt Standortvorteile und sichert Lebensqualität. Deshalb setze ich mich ein für:

  • eine Erhöhung der Landesmittel für den SPNV/ÜPNV
  • verbesserte Taktzeiten und Anschlussmöglichkeiten im Bahn- und Busverkehr
  • die Barrierefreiheit aller Bahnhöfe (Großbeeren)
  • den Lückenschluss im Radwegenetz
  • den weiteren Ausbau der Breitbandversorgung
  • den Ausbau der Osdorfer Straße und Widmung als Landstraße
  • Ein hohes Maß an Ordnung und Sicherheit sind Teil einer guten Lebensqualität. Deshalb setze ich mich ein für:
  • den Neubau der Polizeiwache in Ludwigsfelde mit 24-Stunden-Betrieb
  • mehr Polizeibeamtinnen und –beamte in Ludwigsfelde und Großbeeren, um die erforderliche Präsenz auf der Straße zu sichern
  • einen Berechnungsmodus für die personelle Besetzung von Polizeidienststellen, der neben der Bevölkerungszahl auch die Größe von Wirtschaftsansiedlungen und Einpendlern berücksichtigt
  • eine bedarfsgerechte materielle und finanzielle Unterstützung der freiwilligen Feuerwehren

5. BER-Risiken deckeln, wirtschaftliche Chancen nutzen, Menschen und Umwelt schützen. Deshalb setze ich mich ein für:

  • eine Kostendeckelung (außer beim Schallschutz) und eine schnelle Inbetriebnahme
  • die Umsetzung aller notwendigen Schallschutzmaßnahmen vor der Inbetriebnahme
  • die Durchsetzung des Nachtflugverbots von 22.00 bis 6.00 Uhr

6. Gutes Leben im ländlichen Raum gewährleisten. Deshalb setze ich mich ein für:

  • eine stabile Grundversorgung (Kinderbetreuung, Schule, ÜPNV, Kommunikation, Versorgung und Entsorgung)
  • die Stärkung einer Nachhaltigen Landwirtschaft und regionaler Vermarktungsstrukturen
  • die nachhaltige Entwicklung und Förderung des Tourismus als Erwerbsquelle

7. Ein gutes Leben in allen Altersphasen ermöglichen. Deshalb setze ich mich ein für:

  • die Förderung von sozialem Wohnungsbau und der Schaffund von barrierefreiem bzw. altersgerechtem Wohnraum
  • die Verbesserung der medizinischen Versorgung durch die Ansiedlung von mehr Fachärzten
  • eine Verbesserung der ambulanten medizinischen Betreuung und der Pflegedienste

 

 

BürgerForum mit Brandenburgs Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider

14. Mai 2018

Luckenwalde. Am 16. Mai ab 18 Uhr veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung unter dem Motto „Entwicklungspotential der Zweiten Reihe“ zum BürgerForum in die Stadtbibliothek Luckenwalde (Bahnhofsplatz 5, 14943 Luckenwalde) ein.

Neue Pfandspendenaktion zugunsten von Grundschulen

09. Mai 2018

Die Pfandspendenaktion im EdekaCenterSpecht in Ludwigsfelde wird fortgesetzt, es kann wieder kräftig gesammelt werden. Im letzten Jahr wurde für die ElsterWerkstätten und deren Musikprojekt gesammelt. Der Erlös wurde nun im Beisein von Bildungsministerin Britta Ernst übergeben.

Europas Erbe – so fern und auch so nah

09. Mai 2018

Am 9. Mai feiern Europäerinnen und Europäer überall in der EU traditionell den Frieden, die Freiheit und die „Vielfalt in der Einheit“ im vereinten Europa. Sie tun dies in Erinnerung an den 9. Mai 1950, damals hielt der französische Außenminister Robert Schuman in Paris seine bis heute berühmte Rede, in der er seine Vision eines vereinigten Europa vorstellte.

Lausitz weiter denken – Perspektiven der Lausitz-Region

08. Mai 2018

Die Perspektiven der Lausitz und die Situation in der Stadt Cottbus bildeten die Schwerpunkte der gestrigen Vorstandssitzung der SPD Brandenburg in Cottbus. Der SPD-Landesvorstand tagt mitgliederöffentlich. Diese Möglichkeit nahmen Mitglieder aus dem Unterbezirk Cottbus und den umliegenden Unterbezirken wahr und bereicherten die Diskussion zusätzlich.

Helmut Barthel, Tina Fischer und Wolfgang Roick zu Messungen: Weitere Erkenntnisse zum Ultrafeinstaub sind nötig

27. April 2018

Der Landtag hat über Ultrafeinstaub-Messungen am künftigen Flughafen BER debattiert. Dazu erklären die SPD-Abgeordneten Helmut Barthel, Tina Fischer und Wolfgang Roick: „Die möglichen gesundheitlichen Folgen von Kleinstpartikeln in der Luft, die beim Flugverkehr freigesetzt werden, beunruhigen viele Anwohnerinnen und Anwohner des BER.

Helmut Barthel anlässlich der ILA: Luft- und Raumfahrtindustrie in der Region stärken

25. April 2018

Der Landtag hat am 25. April einen Entschließungsantrag der Koalitionsfraktionen beschlossen, der die bisherige Entwicklung der Brandenburgischen Luft- und Raumfahrtindustrie würdigt.

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Helmut Barthel besuchen Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde

11. April 2018

Wie werden junge Menschen in Brandenburg bestmöglich auf die Herausforderungen eines Studiums vorbereitet, damit ein guter Übergang auf die Hochschulen erreicht werden kann? Diesem Thema gingen Ministerpräsident Dietmar Woidke und Helmut Barthel im Rahmen der „Zukunftstour Jugend – Nachwuchs gesucht“ nach.

1 2 3 4 5 6 7 >